Vortrag zur forensischen Psychiatrie

Wo: Paradox
Wann:13.10.17 um 19:00 Uhr
Was:Infoveranstaltung
Kurz:

forensische Psychiatrie- Teilhabe ausgeschlossen-

Freitag, 13.10.17 ab 19.00Uhr
Paradox -Bernhardstr.12, 28203 Bremen (Viertel)
(barrierefrei)

Vortrag und Diskussion
organisiert von der Psychiatrie-kritischen Gruppe Bremen im Rahmen der Woche der seelischen Gesundheit

In dieser Veranstaltung wird ein Einblick gegeben, was eine Unterbringung im Maßregelvollzug bedeutet. Wie führt der Weg dahin? Was sind dabei die Rollen des Gerichtes und ihrer bestellten GutachterInnen?
Der Trend geht dahin, immer mehr Kleinkriminelle, Drogensüchtige und unbequeme Menschen in die forensische Psychiatrie zu befördern. Ausdruck dessen, ist die Verdreifachung der Forenskiplätze in den letzten 20 Jahre.
Die kollektiven Probleme unserer Gesellschaft, ob Armut, Leistungsdruck etc. werden auf dem Rücken von Sündenböcken/den „gefährlichen Kranken“ ausgetragen.
Die Kriminalität nimmt nicht zu, sondern sie wird in unserer zunehmenden Sicherheits- und Überwachungsgesellschaft anders bewertet. Gleichzeitig ist Forensik ein lohnendes und boomendes Geschäft. 350 Euro Unterbringungskosten pro Mensch am Tag. Das individualisierte Krankheitsbild wird zum Spekulationsobjekt.
Therapeutische und Re-sozialisierungskonzepte werden in der Theorie als Legitimation für die Unterbringung benutzt. Doch in der Praxis wird Weggesperrt ohne Zeitlimit und über Verhältnismäßigkeiten hinaus.
Das Zusammenspiel von Psychiatrie und Justiz unter Bremer Verhältnissen (fehlende Rechtsstaatlichkeit) ist ein gestörter „Regelkreislauf“.
In diesem Milieu der totalen Institution -auf Anpassung, Sanktionierung und Gewalt ausgerichtet, kann keine seelische Gesundheit entstehen.

Ernst von Kardoff SOZIALEPSYCHIATRIE 02/2017:
„...Gegen… den ungelösten Skandal einer immer ausufernden Sicherheitsverwahrung…“

IM ANSCHLUSS AN DIEVERANSTALTUNGGIBTSNACHLANGEMMALWIEDERDIEPSYCHIATRIE-KRITISCHE KNEIPE!

————————————————————
weiteres:—Oktober der Psychiatrie-Kritik … Bremen-Berlin-und die ganze Welt…
————————————————————
Reisegruppe Berlin:
6-8 Okt. Anti-Knast-Tage 2017 in der SFE im Mehringhof,
Gneisenaustr. 2A in 10961 Berlin
„Wir müssen mal über Knast (und Forensik sprechen)...“
http://antiknasttage2017.blogsport.eu/
8-12 Okt. Protest gegen Berliner Weltkongress der Psychiatrie
http://die-bpe.de/fiktive_wissenschaft/

14. Okt. aus sensationellem Anlass, laden wir euch nicht wie gewohnt zu
unserem Psychiatrie- kritischen Cafe, sondern zu einem krönenden
Abschluss der Aktiv-Psychiatrie-Kritik-Oktober Session nach
Bremen-Ost in die Galerie im Park Züricher Str. 40, 28325 Bremen
16.00 Uhr zum: Erzählcafé- Geschichten von Leidenschaften
um ( Special-Gast Ute Franz (Klinikleiterin der forensischen
Psychiatrie Bremen-Ost) persönlicher Geschichte einer
Leidenschaft zu lauschen
http://www.kulturambulanz.de/haus/veranstaltungen/leidenschaft_haupttext.php